Star Knoblauch


Knoblauch hat einen besonders hohen Gehalt an Allicin, einer schwefelhaltigen Verbindung, die antimikrobiell wirkt und Krankheiten vorbeugen kann. Bei regelmäßigem Verzehr können die Fließeigenschaften des Blutes verbessert werden und dadurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen vermindert werden.


Zudem ist Knoblauch eine schmackhafte Zutat beim Kochen. Am besten kann er seine Wirkung allerdings ungekocht entfalten. Nach der Zubereitung von bspw. Soßen, Suppen oder im Salat können die Knoblauchzehen ideal klein gehackt oder mit einer Knoblauchpresse zerkleinert einfach hinzugefügt werden.

Anthony Williams schreibt in seinem Buch Medical Food - Warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament- , dass Knoblauch zur „Medizin der heutigen Welt ausgerufen werden sollte. (…) Er wirkt gegen Viren, Bakterien, Pilze (auch Schimmel) und Parasiten. (…) Er wirkt einfach wunderbar bei Erkältung, Grippe und Halsentzündung, er hemmt Bakterien, die ein Lungenentzündung auslösen und er hilft bei Krebserkrankungen an denen Viren beteiligt sind. Darüber hinaus befreit er den Dickdarm von giftigen Metallen und stärkt das Immunsystem.“


45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen